• http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/1.-10-Jahre-FM4-soundpark-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/3.-Vorbereitungen-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/4.-Kamerafrau-Eva-Testor-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/5.-Soundcheck-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/6.-Filmteam-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/7.-Patrick-Pulsinger-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/8.-Ruhe-vor-dem-Sturm-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/9.-Kurz-vor-dem-Konzert-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/10.-Teresas-Moment-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/11.-Wir-packen-zusammen-488x365.jpg

FM4 Soundpark hat 10.Geburtstag und zu diesem Anlass findet eine Studio2 Session statt. Host ist Patrick Pulsinger, Teresa Rotschopf ist dabei und 45 andere MusikerInnen. Kurz nach unserem Filmteam trifft Teresa mit Baby, Freund, Mutter und Stiefmutter on location ein. Wir alle sind gespannt auf den ersten großen Solo-Auftritt von Teresa.

Regisseurin Mirjam Unger macht es sich mit Teresa und ihrer Mutter Backstage gemütlich für ein kleines Interview. Unser Tonmann Peter Utvary verkabelt Teresa. Jedoch immer mehr Menschen strömen durch die Gänge, es wird schwieriger sich fortzubewegen. Wir versuchen den Überblick zu bewahren und Teresa keine Sekunde aus den Augen zu verlieren, denn wieder finden scheint hier unmöglich. Dann geht’s zum Soundcheck – eine echte Herausforderung bei so vielen KünstlerInnen und kaum Zeit wirklich alles einmal durchzuspielen.

Als die Session startet ist das Studio2 bis zum letzten Platz gefüllt, die MusikerInnen wechseln sich auf der Bühne ab und bilden durch die wunderbar gelösten Übergänge trotzdem ein einheitliches Ganzes. Dann ist Teresa an der Reihe. Das Publikum hält den Atem an, Teresa scheint aufgeregt. Ihr Lied wirkt auf alle wie eine Atempause, ganz ruhig, ohne Schlagzeug. Mit einer Stimme, die aus einer anderen Welt zu kommen scheint, zieht sie die ZuhörerInnen in ihren Bann. Alles geht dann doch sehr schnell, schon ist Teresa wieder verschwunden. Hinter der Bühne stellt sich heraus dass Teresa nicht 100% zufrieden war mit dem Auftritt. Ganz zu Beginn war ein falscher Effekt auf ihrer Stimme, von den ZuhörerInnen hat davon niemand etwas bemerkt!

Es ist ein gelungenes Geburtstagsfest! Nach kurzem Verweilen verlässt Teresa plus Anhang das Set und auch wir machen uns auf den Weg nach Hause.