• http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/1-New-York-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/2-Teresa-im-Loft-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/3-Beim-Interview-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/4-China-Town-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/5.-Über-die-Manhattan-Bridge-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/6-Regisseurin-Mirjam-Unger-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/7-Teresa-Rotschopf-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/8-Teamwork-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/9-Posen-488x365.jpg
  • http://www.ohyeahsheperforms.com/wp-content/uploads/10-Soundcheck-488x365.jpg

Teresa Rotschopf tritt auf Einladung des Austrian Cultural Forum New York gemeinsam mit Produzent Patrick Pulsinger im Santos Party House in New York City auf. Es ist ihr erstes großes Konzert als Solokünstlerin, unser Filmteam ist mit dabei und mindestens so aufgeregt wie Teresa …

Nach einem langen Flug gibt uns ein erster Blick auf die Skyline von Manhattan wieder Kraft und wir besichtigen noch am selben Abend die Konzertlocation zwischen Little Italy und Chinatown. Die letzten Vorbereitungen für den Dreh werden getroffen.

Am ersten Drehtag starten wir in China Town. Teresa Rotschopf ist mit ihrer Familie in einem Künstlerloft untergekommen. Wir begleiten sie nach einem ausführlichen Interview durch die belebten Straßen des exotischen Viertels über die Manhattan Bridge nach Brooklyn. Ganz vorne unsere Kamerafrau Eva Testor, immer an ihrer Seite die Regisseurin Mirjam Unger und im Schlepptau das Team, immer bemüht nicht in den Bildausschnitt zu laufen. Später am Times Square ist es genau so bunt, laut und überfüllt wie man es sich vorstellt. Unser Team mit 2 Kameras, die auf Teresa gerichtet sind, zieht alle Aufmerksamkeit auf sich. Wir werden gefragt: „Who ist the blond? Lady Gaga?“

Dann ist es so weit: Der Tag des Konzerts und wir holen Teresa abends von zu Hause ab. Patrick Pulsinger und sein Team sind schon vor Ort und bereiten alles für den Soundcheck vor. Die Location wird dekoriert, die Nebelmaschine wird getestet, das Bühnenlicht ebenso. Die Stimmung ist gut, doch ein bisschen angespannt, weil niemand abschätzen kann, wie viele Leute wirklich kommen werden…

Erst nach Mitternacht geht es los: Das Santos Party House ist mittlerweile voll. Teresa eröffnet ihr Set. In ihrem schwarzen, bodenlangen Kleid und mit ihren ungewöhnlichen Songs wirkt sie wie eine Priesterin der Unterwelt. Begleitet von den elektronischen Beats Patrick Pulsingers geht der große Auftritt gut über die Bühne. Später gesellt sich Sängerin G.rizo dazu, nach einem Duett macht die New Yorkerin mit dem Wiener Dominik Traun weiter – mittlerweile sind alle am Tanzen! Teresa ist offstage und verschnauft erst mal nach ihrem Auftritt. Auch für uns waren es intensive Stunden und das Material aus New York ist toll geworden!